Veranstaltungen 

Sonntage  im März 14:00 - 18:00 Uhr

Die 7 Mahnmale für die Menschlichkeit


sind ein Medienkunstvorhaben des Kölner Medienkünstlers und –kurators

Wilfried Agricola de Cologne, welches während der Jahre 2000-2020 entstanden ist und Werke digitaler Kunst – Video, Klangkunst, Netzkunst, digitale Photographie von 2500 Künstlern aus 70 Ländern mit einschließt.


Die Kölner Veranstaltung möchte teilnehmende Künstler aus der Region Rheinland und den Kölner Partnerstädten Tel-Aviv und Bethlehem durch die Vorführung/Projektion einer Auswahl von Videos für deren Zusammenarbeit in den letzten 20 Jahre ehren, darunter Letitia Gaba, Johanna Reich, Beate Gördes, Irena Paskali, Peter Wolf, Myriam Thyes, Enoh Lienemann, Kai Welf Hoyme, Shahar Marcus, Masha Yosefpolski, Doron Polak, Dova Cahan, Boaz Kaizman, Peter Rosenthal, Marcus Seibert Tammy Mike Laufer, Samar Ghattas, Faten Nasdas, Larissa Sansour u.a.m.

Im März 2020


Die 7 Mahnmale für die Menschlichkeit


ein Medienkunstvorhaben des Kölner Medienkünstlers und –kurators Wilfried Agricola


Programm 


Sonntag, 01. März 2020, 14.00h Beginn


14.00h -18.00h Vorführung/Projektion - Video/Film 

16.00h Autorenlesung – Wilfried Agricola de Cologne 

18.00h Ende


7mfh.a-virtual-memorial.org

Programm 


Sonntag, 01. März 2020, 14.00h Beginn


14.00h -18.00h Vorführung/Projektion - Video/Film 

16.00h Autorenlesung – Wilfried Agricola de Cologne 

18.00h Ende


7mfh.a-virtual-memorial.org

VERNETZT


Die Halle Zollstock ist aktives Mitglied im Netzwerk


ZollstocKULTUR e.V.

UNSERE ADRESSE


Gottesweg 79 

50969 Köln 

(Haltestelle "Gottesweg" der Linie 12)