Veranstaltungen 

Konzert  21. September 2021 19:30 Uhr 


Albrecht Maurer & Norbert Rodenkirchen HIDDEN FRESCO

Albrecht Maurer – Fidel, Stimme

Norbert Rodenkirchen – Traversflöte, Lyra


Albrecht Maurer und Norbert Rodenkirchen präsentieren in ihrem Programm "Hidden Fresco" eigene Kompositionen und Improvisationen für die historischen Instrumente Fidel, Traversflöte und Lyra. Inspiriert wurden sie hierbei durch einen Text von Leonardo da Vinci: „die Art, den Geist zu bereichern und zu verschiedenen Erfindungen aufzuwecken“, aus dem Traktat über die Malerei. Hier empfiehlt er das Betrachten alter Mauern, in deren verwitterten Formen und Farben der Betrachter Gesichter, Landschaften, Kostüme, Schlachten und dergleichen mehr entdecken kann. Leonardo vergleicht dieses Phänomen mit dem Klang von Glocken, aus deren Tönen man bisweilen meint, Stimmen herauszuhören. 


Mit Hidden Fresco setzen Albrecht Maurer und Norbert Rodenkirchen diese Idee musikalisch um. Sie Reisen zurück in die Zeit Leonardos, lassen sich dort inspirieren und gestalten nun ihr eigenen Klanggemälde auf ihren historischen Instrumenten. Mit perkussiven Effekten, Akkorden und zusätzlicher Stimme zeigen die sympathische Künstler eine ganze Bandbreite von Emotionen und klingen nach weit mehr, als ein Duo erwarten lässt. 


Der Eintritt ist frei um eine Spende wird gebeten, es gelten die aktuellen Corona Regeln

veranstaltet von Roomservice

Fr. 10. 6 – So. 12.6.22

AUSSTELLUNG

„aufgeräumt!“


Öffnungszeiten:
Fr.10.6. 19-22 Uhr
Sa.11.6.16-18 Uhr
So.12.6.14-18 Uhr

Künstler:
Norbert Goertz, digitale Fotocollage;
Ellen Muck, Objekte;
Gudrun Näkel, Zeichnungen

Nach 2 Jahren Corona hat sich vieles geräumt….
Neue Arbeiten sind zu sehen.



21.9.2022 19:30 Uhr

KONZERT

Hidden Fresco

Mit Albrecht Maurer & Norbert Rodenkirchen

Das Programm ist inspiriert von Texten von Leonardo da Vinci





aufgeräumt!“

Ausstellung: Fr. 10. 6 – So. 12.6.22,
Halle Zollstock, Gottesweg 79 (Hinterhof),  50969 Köln
(gegenüber Muskelkater), Haltestellen der Linie 12 Herthastr. oder Gottesweg

Öffnungszeiten: 
Fr. 10.6.  19-22 Uhr
Sa. 11.6. 16-18 Uhr 
So. 12.6. 14-18 Uhr 

Künstler: 
Norbert Goertz, digitale Fotocollage; 
Ellen Muck, Objekte; 
Gudrun Näkel, Zeichnungen

Nach 2 Jahren Corona hat sich vieles geräumt….
Neue Arbeiten sind zu sehen. 

Die 3 ausstellenden Künstler*innen haben eine lange gemeinsame Geschichte.
Vor 30 Jahren arbeiteten sie lange im Atelierhaus Eupenerstr. Köln Braunsfeld zusammen.

1994 gründeten sie die Produzentengalerie ARTicle am Rathenauplatz in Köln, die sie bis 2001gemeinsam betrieben. In Ausstellungen zeigten sie u.a. thematisch gebundene Gruppen- und auch Einzelausstellungen mit europäischen Künstlern. Ein weiterer Schwerpunkt war junge japanische Kunst und Multiples. 

Nach dem Jahr 2001 folgte eine Zeit der Umbrüche und unterschiedlicher Lebensphasen. Dabei blieben die Künstler*innen aber in stetigem Kontakt. 
Schließlich führte das Projekt „Halle Zollstock“, ein Kunst- und Kommunikationszentrum für Künstler*innen und Kunstliebhaber*innen, sie wieder  in verschiedenen Gruppenausstellungen zusammen.

Die Ausstellung „aufgeräumt“ zeigt Arbeiten von damals und heute.

¼ der Verkaufserlöse kommen den Betroffenen der Flutkatastrophe im Ahrtal zu Gute. (die immer noch aufräumen) 

Ausstellung: Fr. 10. Juni – So. 12. Juni. 2022


VERNETZT


Die Halle Zollstock ist aktives Mitglied im Netzwerk


ZollstocKULTUR e.V.

UNSERE ADRESSE


Gottesweg 79 

50969 Köln 

(Haltestelle "Gottesweg" der Linie 12)